Home | The English Academy | Weshalb es sinnvoll ist, Wortschatz und Grammatik integriert zu entwickeln

Weshalb es sinnvoll ist, Wortschatz und Grammatik integriert zu entwickeln

Die traditionell übliche Unterrichtspraxis, die sprachlichen Mittel in Grammatik und Wortschatz zu trennen, verkompliziert das Fremdsprachenlernen oft unnötig. Wer Sprache in sogenannten chunks, also häufigen Wortverbindungen oder quasi-lexikalisierten grammatischen Formen, erwirbt, spricht flüssiger und idiomatischer und versteht schneller. Auch die Fähigkeit, sich in interkulturellen Kommunikationssituationen pragmatisch angemessen verständigen zu können, wird dadurch unterstützt.

Statt Wortschatz und grammatische Strukturen isoliert zu unterrichten, ist es besser, Redemittel integriert zu systematisieren und zu erweitern, die im Verlauf einer komplexen Lernaufgabe aktiviert und neu erarbeitet werden.

Kleine Änderungen machen dabei oft schon den entscheidenden Unterschied:

Schülerinnen und Schüler werden optimal unterstützt, wenn sprachliche Unterstützungsangebote direkt und nicht indirekt gegeben werden.  Lautet die Aufgabe beispielsweise „buying and selling things at a jumble sale“ , können in einem word web fortlaufend passende Redemittel zur Unterstützung gesammelt werden.

Die Lernaufgabe „Jumble Sale“ für das 5. Schuljahr ist mit  Materialien und Unterrichtsvideos ausführlich in unserem Buch „Lernaufgaben Englisch aus der Praxis“ beschrieben.

Fürs Weiterlesen empfehle ich besonders:

  • Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch. März 2016, Jahrgang 50, Heft Nr. 140 “Wortschatz und Grammatik integriert entwickeln‘.

 


Diesen Artikel...

Teilen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Über welche Themen möchten Sie hier mehr lesen?

Ergebnisse einsehen

Loading ... Loading ...