Andreas Müller-Hartmann

Prof. Dr. Andreas Müller-Hartmann (Heidelberg)
 

ist Professor für die Didaktik der englischen Sprache, Kultur und Literatur und American Studies an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift „Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch“. Seine Schwerpunkte sind aufgabenorientiertes Fremdsprachenlernen und Lehren, interkulturelles Lernen, Lehrerbildung und der Einsatz moderner Technologien im Fremdsprachenunterricht. Er lehrte zehn Jahre an Gesamtschulen und Gymnasien.

Guter Englischunterricht bedeutet für Prof. Dr. Andreas Müller-Hartmann …

Schülerinnen und Schüler in einer entspannten und angstfreien Atmosphäre dazu zu motivieren, sich auf für sie bedeutsame Aufgaben einzulassen und sie zu bearbeiten. Dabei muss es um Inhalte gehen, die sie interessieren und an deren Auswahl sie beteiligt sind. Nur so sind Schülerinnen und Schüler in der Lage, sich angstfrei in der Fremdsprache auszudrücken und an der Entwicklung ihrer fremdsprachlichen Fertigkeiten zu arbeiten. Dabei ist es wichtig, sich auch vom Lehrbuch zu lösen und die Welt ins Klassenzimmer zu holen über Telekollaboration oder andere Formen des Austauschs.

Ausgewählte Themen von Lehrerfortbildungen

  • Lernaufgabenforschung
  • Unterrichten nach dem Task-Based Approach
  • Entwickeln von interkultureller kommunikativer Kompetenz
  • Telekollaboration im Fremdsprachenunterricht

Ausgewählte Publikationen

Müller-Hartmann, Andreas ; Schocker, Marita & Pant, Hans Anand (Hrsg.) (2013): Kompetenzentwicklung in der Sek I. Lernaufgaben Englisch aus der Praxis. Mit zahlreichen Unterrichtsvideos.  Braunschweig:  Diesterweg & IQB. (incl. 3 DVDs)

Dieser Band zum IQB-Projekt „Lernaufgaben Englisch Sekundarstufe I“ für alle Schulformen gibt Antworten und bietet Aufgaben zur Schulung

  • der funktionalen kommunikativen Kompetenzen (kommunikative Fertigkeiten und sprachliche Mittel)
  • der interkulturellen Kompetenzen sowie
  • der methodischen Kompetenzen (Lernstrategien).

Der Band ist eine Hilfe bei der Entwicklung, Implementation und Reflexion von Lernaufgaben und an Bildungsstandards orientierten Klassenarbeiten. 3 DVDs mit Unterrichtsvideos zeigen exemplarisch, wie sich die Kompetenzen der Bildungsstandards praktisch in der Sek I realisieren lassen.

Müller-Hartmann, Andreas/Schocker-v. Ditfurth, Marita (2011): Teaching English. Task-Supported Language Learning. Paderborn: Schöningh. (UTB für Wissenschaft, Standardwissen Lehramt)

Der Band illustriert, wie man ausgehend von einem Lehrwerk so unterrichten kann, dass die Schülerinnen und Schüler sich engagiert und motiviert auf die Aufgaben einlassen.

Er präsentiert aktuelle empirische Forschungsergebnisse zum Fremdsprachenlernen und illustriert anhand zahlreicher Beispiele, wie diese Erkenntnisse in die unterrichtliche Praxis umsetzbar sind. Alle Beispiele wurden in Klassenzimmern erprobt.

Legutke, Michael/Müller-Hartmann, Andreas/Schocker-v. Ditfurth, Marita (2009): Teaching English in the Primary School. Stuttgart: Klett (Reihe: Uni Wissen).


Diese knappe Einführung bietet einen aktuellen Überblick über die Forschung zum Lehren und Lernen fremder Sprachen in der Grundschule und diskutiert anhand vieler praktischer Anregungen die Konsequenzen, die sich daraus für die Gestaltung eines sprachlernunterstützenden Unterrichts ergeben.


Müller-Hartmann, Andreas/Raith, Thomas (96/2008): Web 2.0 (Themenheft). Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch

Müller-Hartmann, Andreas/Richter, Annette (6/2001): Telekommunikation (Themenheft). Der Fremdsprachliche Unterricht Englisch

Legutke, Michael K./Müller-Hartmann, Andreas (3/2000): Lernwelt Klassenzimmer – Internet (Themenheft). Der Fremdsprachliche Unterricht – Englisch
In den Beiträgen dieser Hefte werden die verschiedenen Einsatzformen von Technologie im Fremdsprachenunterricht praxisnah anhand zahlreicher Aufgabenbeispiele dargestellt.