Deutscher Schulpreis

Mit leuchtendem Beispiel voran:

Die Robert-Bosch-Stiftung hat im Dezember 2006 erstmalig den Deutschen Schulpreis verliehen. Mit dem Preis sollen herausragende pädagogische Leistungen gewürdigt werden. Insgesamt fünf Schulen wurden für ihr Engagement im Bereich zukunftsorientiertes und motivierendes Lernen ausgezeichnet. Darunter waren eine Grundschule und vier Schulen aus dem Sekundarbereich I. Die Mehrheit der im Sekundarbereich ausgezeichneten Schulen arbeiten im Englischunterricht mit dem Diesterweg-Lehrwerk Notting Hill Gate: die Offene Schule Waldau aus Kassel, die Hamburger Max-Brauer-Schule und die IGS Franzsches Feld in Braunschweig.

Weitere Informationen zum Deutschen Schulpreis:

 


Diesen Artikel kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.