Im April 2006 war es so weit: Die Gemeinschaft der Fremdsprachenlehrerverbände in Deutschland, zuvor in zahlreichen Einzelvereinigungen – darunter FMF, FMF-DaF, VdF und DSV – organisiert, hat sich zusammengeschlossen. Der Gesamtverband Moderne Fremdsprachen (GMF) vertritt geschlossen die Interessen der Fremdsprachenlehrer und machen sich für die Lehrerfortbildung stark. Unter dem Motto „Mehrsprachigkeit als Standard – Sprachen lernen, fördern, evaluieren“ bietet der dreitägige Auftaktkongress 150 Vorträge und Diskussionsrunden zu einem weiten Spektrum an Themen an: Von der Grund- bis zur Hochschule, von den Lehr- und Lernbedingungen in Deutschland bis hin zu europäischen Anforderungen und vom Einsatz von Medien und Lehrbuch bis hin zum Umgang mit kultureller Vielfalt reicht das Veranstaltungsangebot.

Der Diesterweg-Verlag unterstützte die Veranstaltung durch die Gestaltung der umfangreichen Programmbroschüre und eine Reihe von Vorträgen und Foren von The English Academy (TEA).

Informationen unter http://gmf.cc/


Diesen Artikel kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.