Lehrwerkkritik und Lehrwerkverwendung – zum Umgang mit Lehrwerken im Englischunterricht

– Veranstaltungshinweis –

Der Englischunterricht der Sekundarstufe I ist meist lehrwerkgebunden. Aber auch auf der Sekundarstufe II finden Englischlehrwerke Verwendung. Vor diesem Hintergrund befasst sich TEA-Beirat Jürgen Kurtz in seinem (interaktiv und diskursiv angelegte) Vortrag mit der bestmöglichen Nutzung von Lehrwerken im Englischunterricht der Sekundarstufen II/I. Dabei sollen die folgenden Fragen im Mittelpunkt stehen:

  1. Heutige Lehrwerke sind gedruckte und digitale Mehrkomponentensysteme. Welche Komponenten (Schülerbuch, Workbook, Lehrerhandbuch, Audio-CD, etc.) werden in der Alltagspraxis tatsächlich genutzt?
  2. Moderne Lehrwerke basieren auf einem theoretischen Fundament. Wie überzeugend ist das jeweilige Fundament und wie wird es im Lehrwerk selbst umgesetzt?
  3. Englischlehrwerke sind konstitutiv für das Lehren und Lernen der englischen Sprache, vor allem in der Sekundarstufe I. Wie aber werden Lehrwerke von Lehrenden und Lernenden tatsächlich genutzt?

Professionelle Lehrwerkbewusstheit oder Lehrwerkkompetenz erwächst aus der differenzierten Auseinandersetzung mit derartig angelegten, hier nur exemplarisch aufgeführten Fragen.

TEA-Beirat Prof. Dr. Jürgen Kurtz bietet diesen Workshop in der Veranstaltungsreihe „Impulse Englisch“ für Lehrkräfte weiterführender Schulen an.

  • Termin: 24.05.2019
  • Ort: Dortmund

zur Anmeldung


Diesen Artikel kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.