Scary sticky notes storytelling

Eine Unterrichtsidee zu Halloween

 Es ist wieder Zeit, gruselige Geschichten nicht nur am Lagerfeuer, sondern auch im Englischunterricht zu erzählen. Die Unterrichtsanregung für die Klassenstufe 6 wandelt die Methode cooperative storytelling aus Method Guide 1 ab und zeigt auf, wie Klebezettel und eine Memorierstrategie das Erzählen erleichtern.

So geht’s:

Textgrundlage ist die Gruselgeschichte Bloody Fingers – nach einer Idee von Alvin Schwartz. Die Leerstellen in der Geschichte regen die Fantasie und Kreativität der Lernenden an.

Die Schülerinnen und Schüler benötigen zunächst jeweils 3 Klebezettel und einen Stift. Die Lehrkraft trägt die Geschichte ausdrucksstark vor, die Lernenden ergänzen die mündlichen Impulse stichwortartig auf ihren Klebezetteln und nummerieren diese. Anschließend tauschen sie sich in Partnerarbeit aus. Einige Ideen werden im Plenum gesammelt, wobei die Lernenden Ideen von anderen „stehlen“ dürfen.

In einem nächsten Schritt erhalten sie ein task sheet, kleben ihre sticky notes auf und formulieren ihr Skript. Ihren Erzählvortrag üben sie mit Hilfe der Strategie talking while walking (Method Guide 1, S. 175f.) ein. Dazu suchen sie sich einen Platz an den Klassenraumwänden und sprechen ihren Text halblaut vor sich hin, bis sie ihn flüssig und möglichst frei vortragen können.

Anschließend treffen sich immer zwei Lernende am bus stop: Sie tragen sich abwechselnd ihre Geschichten vor und geben sich ein kriteriengeleitetes Feedback mithilfe des feedback sheet. Der Feedbackbogen (Method Guide 1, S. 69) ist an die Jahrgangsstufe angepasst.

Tipp: In der vorangegangenen Stunde werden Ideen für Gruselgestalten und Synonyme für said und went gesammelt und visualisiert. Als Unterstützung stehen diese Verben in der Vergangenheitsform auf dem Lernplakat.

Kostenloser Download

Der Download besteht aus zwei Materialien. Das task sheet liefert die Gruselgeschichte und bietet Platz für die Klebezettel sowie eigene schriftliche Ergänzungen. Das feedback sheet enthält die Kriterien sowie die sprachliche Unterstützung (language support) für die Rückmeldung. 

Weitere schüleraktivierende Methoden und Anregungen finden Sie in Method Guide 1 und Method Guide 2.
  
Wir wünschen Ihnen starke Nerven und viel Spaß beim Gruseln und Geschichtenerzählen. Happy Halloween!

Textquelle:
Die Textsammlung Scary Stories to Tell in the Dark von Alvin Schwartz enthält 29 sehr kurze Gruselgeschichten, die sich zum Vorlesen und auch als Vorlage für cooperative storytelling eignen. Die furchteinflößenden Illustrationen laden ebenfalls zum Geschichtenerzählen ein

Bildquellen

  • 10110808: Karoline Kehr, Hamburg

Diesen Artikel kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.