Schülerorientiert unterrichten

At work Nr. 24:

Verkommt der Begriff Schülerorientierung zum Modewort? Denn seinen Englischunterricht zu gestalten, indem man sich in erster Linie an den Schülern orientiert und auf Impulse von ihnen setzt, scheint ja irgendwie selbstverständlich zu sein. Doch was bedeutet es tatsächlich, die Spracherziehung von den Lernenden aus zu betrachten und mit ihnen eigenen Stoff zu entwickeln?

Bedeutet Schülerorientierung vielleicht, einfach Teenagern anzubieten, was ihnen gefällt? Mitnichten. Doch wie sollen sie nach dem verlangen, was sie noch gar nicht kennen, aber später – in der nächsten Prüfung oder im Leben – brauchen? Fragen, die sich auch Karin Vogt stellte, als sie ihr Material für berufliche Sprachkompetenzen für den Unterricht an allgemein bildendenden Schulen entwickelte. Michael Legutke und Ralf Weskamp empfehlen, sich zunächst zu vergegenwärtigen, was die Lernenden können, wissen und brauchen. Dazu ist es unabdingbar, sich mit ihnen auseinanderzusetzen, den Einzelnen kennenzulernen. Guter Unterricht lebt schließlich von der Begegnung zwischen den Lehrkräften und Schülern.

Melanie Schrader, deren Schüler neben anderen in diesem Heft zu Wort kommen, lässt sie ihre Lernanlässe oft selbst auswählen. Das, was die Zuhörer einer Geschichte persönlich berührt, wird zum Ausgangspunkt für ihre Nacherzählung englischer Geschichten von David Heathfield – mit beeindruckenden sprachlichen Leistungen. Irritationen und Perspektivwechsel gehören dazu, wenn sich etwa Lernkompetenz und interkulturelle kommunikative Kompetenzen einstellen (sollen). Deshalb stellt Ingrid Stritzelberger im Unterricht meist solche Fragen, die sie selbst nicht beantworten kann.

zum Heft


Inhalt von At work 24 „Schülerorientiert unterrichten“

Im Fokus

Schülerorientierung: Durch die Augen der Lernenden sehen (von Prof. Dr. Michael Legutke)

Didaktik

Den Unterricht von den Lernenden her denken (von Dr. Ralf Weskamp)

Vorbereitung auf den Beruf im lernerorientierten Englischunterricht (von Prof. Dr. Karin Vogt)

Praxis

Themen, die Schüler bewegen: die Study Guides von Diesterweg (von Ingrid Stritzelberger)

„Irgendwann werden diese Kinder ins Leben geschickt.“ (von Melanie Schrader)

Trends

What do you think about storytelling? (von David Heathfield)

Teachers and the Getting of Wisdom (von David Heathfield)


At work 24: Schülerorientiert unterrichten

zum Heft


Diesen Artikel kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.