TEA FORUM: Lesen und Verstehen

Kompetenzen für Europa:

Beim 3. Bundeskongress des Gesamtverbands Moderne Fremdsprachen (GMF) in Augsburg boten Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats der TEA ein fachdidaktisches Gespräch zu Lesen und Verstehen an. In der Sektion 9 „Bringing Europe to the Foreign Language Classroom – Den Fremdsprachenunterricht europatauglich machen” beleuchteten Sie verschiedene Aspekte des Leseverstehens in europäischer Dimension. Die Sektion war zudem als Seminar mit internationaler Beteiligung im Rahmen des real – Projekts der Generaldirektion Bildung und Kultur der Europäischen Union ausgewiesen.

In dem TEA Fachgespräch standen Lesen und Leseverstehen nicht nur als wesentlicher Kompetenzbereich im Sinne des Europäischen Referenzrahmens und der nationalen Bildungsstandards wie der Kerncurricula der Bundesländer im Mittelpunkt, vielmehr wurden auch die tiefer gehenden Fragen des Fremdverstehens und des interkulturellen Handelns und Lernens eingehend gewürdigt. Stichworte der mit kurzen Statements eingeleiteten Diskussion sind: Texte und Fremdverstehen – interkulturelles Lernen (Prof. Dr. Konrad Schröder) – Lesen als Kompetenz – Lesen als Bildungsprozess (Weskamp) – Jugendliteratur (Prof. Dr. Michael K. Legutke) – Lesen als Sozialkompetenz (Prof. Dr. Karlheinz Rebel) – Lesen und Aufgaben zur Förderung und Bewertung im Gefüge kommunikativer Kompetenzen (Prof. Dr. Claudia Harsch) – Text und Begegnung in Alltag und Beruf (Prof. Dr. Karin Vogt) – Lesen in der Grundschule, Hinführung zu Literatur und Sachtexten, reading for fun (Otfried Börner). Moderiert wurde das Fachgespräch vom TEA-Vorsitzenden Dr. Christoph Edelhoff. Eine Dokumentation der TEA Forums-Beiträge ist in Vorbereitung.

Der dritte Bundeskongress des Gesamtverbands Moderne Fremdsprachen fand vom 16. – 18.09.2010 in Augsburg unter dem Motto „Mehrsprachigkeit. Bildung – Kommunikation – Standards” statt.

Die Beiträge werden im Perspektiven Heft „Skills, Kompetenzen und Bildung” erscheinen


Diesen Artikel kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.